Projekttag Kernphysik

mit den Physik-Leistungskursen der MSS 13
am 8. Feb. 2007


Radioaktiv!

In fünf Arbeitsgruppen hatten die 16 Schülerinnen und Schüler der Physik-Leistungskurse der Jahrgangsstufe 13 die Möglichkeit einen tieferen Einblick in die Kernphysik zu erhalten.
Unter der Anleitung der beiden Kursleiter Herrn Meneghini und Herrn Schmitt wurde verständlicher, was es mit Alpha-, Beta- und Gammastrahlung auf sich hat.

Versuchsaufbau

Dass es sich bei Alphastrahlung um energiereiche Heliumkerne handelt und Betastrahlung in manchen Fällen aus dem Atomkern emittierte Elektronen sind, wurde durch experimentelle Messungen nachgewiesen. Die Schwierigkeiten Gammastrahlung abzuschirmen wurde ebenso kennengelernt, wie die 56 Sekunden dauernde Halbwertszeit von Radon 220.

Naive Vorstellungen, wie etwa die Idee, man könne radioaktive Stoffe in ihrer Strahlungsaktivität beeinflussen, so dass sie nur strahlen, wenn wir es wollen, wurden ausgeräumt.
Die Auseinandersetzung mit den Bedingungen der friedlichen Nutzung der Kernenergie führten einerseits zur Faszination über die Kernenergie, aber gleichzeitig auch zur Skepsis, wenn man die technische Umsetzung betrachtet.

Mit Kurzreferaten wurden die Ergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen den übrigen Teilnehmern vorgestellt. Die beiden Kursleiter freuten sich vor allem über die große Motivation der Schülerinnen und Schüler, die sogar die Pausen durcharbeiten wollten, obwohl der Schultag von 8.00 bis 15.00 Uhr recht lang war.

Physikraum

Text: B. Meneghini & B. Schmitt

<< Zurück

Bei Fragen oder Problemen schreiben Sie bitte an:
schule@gym-oppenheim.de


Copyright 1999-2007 - Homepage-AG Gymnasium zu St. Katharinen Oppenheim.
Letzte Änderung: Mittwoch, den 20. Juni 2007, 12:23 Uhr.