Die Skifreizeit der 7. Klassen 2006
in Neukirchen am Großvenediger



Auch in diesem Jahr bestritten wieder alle siebten Klassen die Klassenfahrt nach Österreich.Die Klassen 7b, d und f fuhren vom 2. bis zum 10. Februar nach Neukirchen am Großvenediger.

Großvenediger

Blick zum Großvenediger von Wildkogel aus

Zwei Busse wurden benötigt, um die rund 90 Schüler und Lehrer nach Österreich zu bringen. Am ersten Tag ging es jedoch noch nicht sofort auf die Piste, denn ohne Skier geht das ja schlecht. Also wurden zuerst die Sachen ausgepackt, dann die Skier ausgeliehen.

Wanderung nach Neukirchen

Wanderung nach Neukirchen zur Skiausleihe

Gegen Abend wurde jeder Schüler einem Skilehrer zugeteilt, bei dem er im Regelfall die ganze Woche blieb. Der zweite Tag wurde etwas ereignisreicher, vor allem für diejenigen, die zum ersten Mal auf Skiern standen. Doch was auf dem Babyhügel begann, war mit den tollen Skilehrern schon nach wenigen Tagen ein voller Erfolg und konnte sich sehen lassen.


Erste Versuche auf Skiern

Erste Versuche auf Skiern

Insgesamt war das Wetter die ganze Woche über angenehm, und auch von den kälteren Tagen und dem vielen Neuschnee ließ sich niemand unterkriegen. Der Schnee war einzig und allein für den Skibus, der Schüler und Gäste jeden Morgen abholen sollte, ein Hindernis. Doch mit dem Mut und der Gewandtheit der Busfahrer wurde auch dieses Problem überwunden.


Alles einsteigen!

Alles einsteigen!

Die Abende verbrachten meistens alle gemeinsam im Aufenthaltsraum des Gasthauses mit Tischspielen oder anderen Beschäftigungen. Es wurde auch eine Rodelpartie veranstaltet, bei der Schüler und Lehrer zu mehreren auf einem Schlitten einen mit Fackeln abgesteckten Weg hinunterrodeln konnten.

Das Rodeln

Die abendliche Rodelpartie

Am letzten Tag auf Skiern wurde ein Abschlussrennen gefahren, bei dem alle Schüler beweisen konnten, wie gut sie im Skiunterricht aufgepasst hatten. Der letzte Abend jagte allen noch einen gewaltigen Schrecken ein, als plötzlich und unerwartet das Licht erlosch und alle für ca. 20 Minuten im Dunkeln saßen. Doch selbst das konnte jetzt keinem mehr die gute Laune verderben.

Das Skifahren

Skifahren bei allen Witterungsbedingungen...

Als letztes Highlight der spaßigen und tollen Woche durften alle Klassen inclusive Lehrer für den "Bunten Abend" Sketche, Mutproben und Wettkämpfe vorbereiten, die abends veranstaltet wurden.


Der bunte Abend

Der Bunte Abend zum Abschluss

Im Großen und Ganzen war die Woche ein riesiger Erfolg und konnte auch durch kleine Unstimmigkeiten oder Verletzungen nicht aus der Bahn geworfen werden.

Text: Franziska Kaldschmidt, 7f
Bilder: Frau Scharf und Herr Dr. Görg

<< Zurück


Bei Fragen oder Problemen schreiben Sie bitte an:
schule@gym-oppenheim.de


Copyright 1999-2007 - Homepage-AG Gymnasium zu St. Katharinen Oppenheim.
Letzte Änderung: Mittwoch, den 20. Juni 2007, 13:04 Uhr.